15. Oktober 2021
Das Bild der Frau in der zeitgenössischen Gunst
Neue Kunst für die Galerie der Schönheiten in Schloss Nymphenburg. Die Bildnisse der Schönheiten mit ihren macho-gestylten Masken, ihrer franco - klassischen Bekleidung, ihren kostbaren Accessoires und ihren Schoßhündchen - sie müssen dringend ersetzt werden durch lebensnahe zeitgeistliche Kunstwerke
2021 · 10. September 2021
Friederike Fricker – „köpfe – geschöpfe"
köpfe, geschöpfe, sind seelengefäße. geschminkt oder ungeschminkt, sie drücken aktiv oder passiv aus, wie sie leben, nach was sie streben, wie sie lieben, wofür sie sich verbiegen. von arroganz bis verletzlichkeit, sie sind zu allem bereit für ein bisschen zärtlichkeit …
2021 · 06. August 2021
Klaus Bushoff – Die denkende Hand
Die Hand ist immer und überall dabei, wenn die Gedanken aus wolkigen Bereichen „heruntergeholt“ werden; wenn sie zu handfesten Schlagwörtern „zugespitzt“ werden; wenn frei- und hochfliegende Gedanken „niedergeschrieben“ oder zu platten Gedankengebäuden „verarbeitet“ werden; wenn die Gedanken verwortelt, verbildlicht, verhustet werden, „Hand vor dem Mund, Hand vor dem Kopf, Hand vor dem Rechner.“
2021 · 02. Juli 2021
Bertram Bartl – CABEZAS Y PLANTAS
Opulente Pflanzenwelt, phantasievoller Totenkult: Mexiko hat es dem Künstler Bertram Bartl angetan - wobei er nie dort war, sondern sich über die geistige Auseinandersetzung mit der Kultur der Azteken und Maya seine ganz eigene Bilder- und Skulpturenwelt geschaffen hat.
2021 · 09. April 2021
Crista Gipser – FOUND PLACES
FOUND PLACES – Unweit von Palermo gibt es einen Palast - die Villa Palagonia - die wunderschön, prachtvoll aber auch etwas verrückt und skurril ist. Sie beeindruckt mit ihrem morbiden Charme und einem Garten voll bizarrer, monströser Skulpturen. Die prächtige Adelsresidenz wurde im Auftrag von Francesco I. Gravina Cruyllas, Prinz von Palagonia, vom Architekten Tommaso Maria Napoli im Jahre 1715 erbaut.
2021 · 05. Februar 2021
Ausstellung aus dem InterArt-Fundus – Aus allen künstlerischen Disziplinen

Ausstellung mit Arbeiten aus dem Fundus von Interart. Der Fundus von InterArt besteht aus Bildern, Grafiken, Objekten, Fotografien u.v.m. die von Künstlermitgliedern und Gastkünstlern als Kommissionsware eingeliefert wurden und aus Arbeiten die im Besitz von InterArt sind – eine große Auswahl herausragender Werke aus allen Disziplinen bis hin zur Videokunst, die InterArt von ausstellenden Künstlern erworben hat
2020 · 04. Dezember 2020
Ingrid Seddig und Professor Christoph Brudi gehören zu den ersten Mitgliedern des inzwischen über 40-jährigen Kunstvereins Interart. Beide waren ehrenamtliche Mitarbeiter und haben die nationalen und internationalen Aktivitäten dieser Union freischaffender Künstler maßgeblich gefördert durch die Organisation von Ausstellungstausch und die Annahme von Gastprofessuren z.B. in Rumänien, Griechenland, Indien und China.
2020 · 23. Oktober 2020
Da treibt so manch wortverdichtender Denker eine Vielzahl von frei-flatternden Gedanken in seinem hortus conclusus (Schrebergarten) zusammen, materialisiert sie mit Hilfe seines Denkorgans (von Schiller oberhalb der Gürtellinie verortet) zu einer handgemachten (e manu scribere) und handelbaren (ad usum delphini) und behandelbaren (in affectu) SCHÖPFUNG (poiesis) für gebildete Büchernarren.

2020 · 25. September 2020
Klaus Bushoff und Günther Sommer präsentieren in Wiesbaden Collagen, Bilder und Objekte ...
2020 · 18. September 2020
Mit Kamera und Kettensäge auf der Suche – Vera Reschke enthüllt, um auf den Kern des Seins zu stoßen - zum einen mit dem Fotoapparat, zum anderen mit dem Rüstzeug des Holzbildhauers. Dass ihr Blick über die gängigen Wahrnehmungen hinaus geht, liegt sicher nicht zuletzt daran, dass die in Nigeria aufgewachsene Deutsche früh eine kulturelle und topografische Weitsicht entwickelte und dass die bereits Dreizehnjährige lernte, mit der Kettensäge umzugehen …

Mehr anzeigen