2020 · 07. August 2020
Ich arbeite fast nur aus inneren Bildern heraus, aus einem breiten Konglomerat an Eindrücken aller Lebensbereiche. Malen und Bildhauern ist für mich ein emotionaler Zustand, in dem die Freiheit von Bewegung, Farbe, Form und das Material ihren eigenen Prozess erfordern. Meine gesamte künstlerische Entwicklung und auch mein direkter Arbeitsprozess sind bestimmt von einem Wechselspiel zwischen Chaos und Ordnung, Bewegung und Stille, Vertrautheit und Fremdheit.
2020 · 26. Juni 2020
Philosophie des Zeichnens – Kunst – besonders das Zeichnen – ist eine Art Transformationsprozess, an dessen Beginn die Wahrnehmung steht. Beim Zeichnen schätze ich sehr das Direkte, Ehrliche und Ungeschönte. Es ist, als gäbe es in der Zeichnung keinen Raum für Unausgesprochenes, nichts, was im Verborgenen bleibt.
2020 · 28. Februar 2020
Ausstellungsdauer: 29.02. – 20.06.2020 – Johnny Wolfkrank, der bekannte Seelenforscher, entdeckte die seitdem für den menschlichen Menschen geltende Bipolarität in einer Brust. Er übersah, dass der Großteil der Menschheit zwei Brüste hat, für jede Seele eine, und dass es durchaus mehr als zwei Seelen gibt im Mensch-Tier-Wesen, welches nach den wissenschaftlichen Fortschritten in der Landwirtschaft, in der Medizin und im Gerätebau den solipsisti
2019 · 13. Dezember 2019
Die Falttechnik als skulpturale Behandlung des Papiers – Papier ist für Günter Habermann ein ideales Material, um von der Fläche ausgehend dreidimensional zu arbeiten. Mit wenigen Knicken gelingt es ihm, einem Blatt Papier Leben einzuhauchen. Die Fläche entwickelt sich durch Knick und Faltung in den Raum. In seinen komplexen Objekten setzt er sich elementar mit Form, Licht, Schatten und Raum auseinander.
08. November 2019
Wenn der Geistesblitz eingeschlagen hat, entsteht im Kopf ein göttliches Gefunkel und eine Hitzewelle, die Gedankensplitter verschmelzen lässt oder zu einer gebärfreudigen Liaison treibt. Die genom-manipulierte Frühgeburt nennt man Einfall; dessen Gewichtszunahme lässt sich am materialisierten Genitiv ablesen (Veröffentlichung des Einfalls durch papierene Verwortelung.)
2019 · 04. Oktober 2019
"Als ich Daiana Maties das erste Mal begegnete, hielt sie eine Kamera in der Hand. Ich glaub, es war eine Sucherkamera. Auch später sah ich sie oft mit griffbereitem Fotoapparat oder Handy, als sei sie auf der Suche nach Motiven, gleichsam einer Jagd, ähnlich ihrer Namensschwester in der römischen Mythologie: Diana, die Göttin der Jagd, meist abgebildet mit Pfeil und Bogen.
2019 · 06. September 2019
IN PAPIER GESCHNITTEN – Meine Papierschnitte sind inspiriert von Blätterschatten an Wänden oder auf Wegen oder ganz einfach aus der Faszination des Spieles von schwarz-weiß, von Zwischenräumen und Formen und der Magie der entstehenden Zeichen.
2019 · 09. August 2019
ORDER 7161 – Seit mehreren Jahrhunderten leben verschiedene deutschsprachige Siedlergruppen im Karpatenraum. Als erste Einwanderer erreichten Mitte des 12. Jahrhunderts Siedler aus dem heutigen Luxemburg das damalige Königreich Ungarn. Sie sind als Siebenbürger Sachsen bekannt.
2019 · 05. Juli 2019
Jutta Hansen-Paal – Das große Thema der künstlerischen Arbeit von Jutta Hansen-Paal ist die Natur. Wasser und die darin unscheinbaren Dinge wie zum Beispiel Radiolarien inspirieren die Künstlerin besonders … ⎮ Christa Düwell – Das Thema Wasser mit all seinen unterschiedlichen Farbklängen und Strukturen, der sich spiegelnden Umgebung mit sich häufig ändernden Licht-, Wind-, und Strömungsverhältnissen, dem Wechsel von Jahres- und Tageszeiten inspiriert Christa Düwell dazu …
2019 · 31. Mai 2019
Das Meer, das Quadrat und immer wieder die Farbe Blau sind konstante Elemente in Hans-Georg Hofmanns Malerei. Die Ausstellung zeigt spannende und überraschende Variationen aus seinen verschiedenen Schaffensphasen. Kontinuierlich bleibt die Auseinandersetzung des Künstlers mit der Frage der Wahrnehmung.

Mehr anzeigen