2024 · 15. März 2024
Gruppenausstellung „Heftige Bewegung“
Die Ausstellung zeigt Arbeiten, die den vergänglichen Augenblick einer Bewegung – ggf. auch im Sinne einer Massenbewegung/Demo – als dynamische Momentaufnahme im Bild einfangen.
2024 · 09. Februar 2024
Gertrud Schneider – Zwischen Ruhe und Bewegung
Gertrud Schneider ist eine abstrakte Malerin aus Stuttgart. In ihren farblich-vielfältigen Abstraktgemälden arbeitet Gertrud Schneider mit verschiedenen Materialien und Techniken, und erschafft so eine faszinierende Welt voller Geschichten, die mit dem Betrachter die ruhende Kraft der Natur teilt und zeigt, dass selbst Gegensätze vereinbar sind.
2023 · 15. Dezember 2023
Helga Wimmer „RückBlick“
In ihrer Ausstellung „RückBlick“ zeigt Helga Wimmer Arbeiten aus verschiedenen Arbeitszyklen. Ein zentrales Thema in den Malereien und Zeichnungen stellt die Figur und ihre Beziehung zum Raum dar. Besonders im Arbeitszyklus „Gestalten“ sind die Figuren wie mit dem Raum verwoben, treten aus den Ebenen hervor oder weichen zurück, werden fast unsichtbar oder sind durch eine Aussparung der darunterliegenden Schicht erst sichtbar.
2023 · 10. November 2023
Wolfgang Melzer - Hartmut Steegmaier „Linienreiche Räume"
Hartmut Steegmaier >Geometrie mit Lyrik< / Rationalität und Poesie; das 1. Gedicht entstand mit 14, das 1. Bild >Eine QUADRATIN versucht die Flucht<, erst mit 44 Jahren. Wolfgang Melzers fotografischen Arbeiten erheben keinen Anspruch auf technische Perfektion und auf Aussagen, über das hinaus, was die Motive selbst zeigen.
2023 · 06. Oktober 2023
Menschenansammlungen – oder Gruppenbild mit Damen
Gruppenausstellung vom 6.10.2023 – 4.11.2023
2023 · 25. August 2023
Angelika Hentschel „Vom Summen der Welt”
In meiner Arbeit, der Malerei und dem lyrischen Werk, befasse ich mich mit Abstraktionsbildern zur Natur im weitesten Sinne. Abstraktion, welche die Natur nicht mehr abbilden, sondern das „Modell“ Natur auf ihr Wesentliches reduzieren.
2023 · 21. Juli 2023
Günther Sommer – „akut-divers“
Günther Sommers Bildsprache ist auch in seinen gestisch-linearen Bildern am Gegenstand orientiert. Diese scheinbar offensichtliche Abkehr und Wegentwicklung von Figur und Gegenstand erweist sich überwiegend als Hinwendung zu einem disguised realism, einer verkleideten versteckten Gegenständlichkeit, die den Gegenstand häufig scheinbar noch andeutet, ihn aber auch deutlich infrage stellt und wieder auflöst.
2023 · 14. Juli 2023
Interart Künstler auf der ARTe Konstanz
die Teilnehmer von INTERART sind: José Briceno, Christa Düwell, Doris Reimer, Petra Schmidt und Günther Sommer
16. Juni 2023
Karlo Grados – „El color lo cambia todo“
Durch meine Kunstwerke möchte ich zeigen, wie alltäglicher Rassismus Menschen in verschiedenen Bereichen des Lebens beeinflusst, sei es aufgrund ihrer Hautfarbe, ihrer Herkunft oder ihrer kulturellen Zugehörigkeit. Die Ausstellung präsentiert eine Vielfalt an Perspektiven und Medien und lädt dazu ein, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und gemeinsam einen Raum für kritische Reflexion und Diskussion zu schaffen.
12. Mai 2023
Alena Braunschweiger – „Köpfe und Begegnungen“
Begegnungen sind keine Selbstverständlichkeit. Ja, wir können sie planen, sie provozieren. Ob aber aus einem Aufeinandertreffen tatsächlich eine Begegnung wird, hängt von einer entscheidenden Fähigkeit ab: der Kunst des Sich-Einlassens. Ich lasse mich mit meiner Kunst ein. Auf Begegnungen mit anderen und mir selbst.

Mehr anzeigen