Karla Kreh, "Fokus: Veränderung

Vernissage
Freitag, 26. April 2019, 20 Uhr
Begrüßung
Prof. Klaus Bushoff, 2. Vorsitzender
Einführung
Gespräch zwischen Karla Kreh und
Kurt Grunow, Kunstdozent

Ausstellungsdauer
Sa 27.4. – 25.5. 2019

Am Freitag, 10. Mai und Samstag, 25. Mai ist die Künstlerin zu den Öffnungszeiten in der Galerie anwesend.

 

Fokus: Veränderung

Veränderung = Bewegung = Leben

Leben = Bewegung = Veränderung

Karla Kreh arbeitet überwiegend figurativ, doch ihre Kompositionen sind offen und geben der Phantasie des Betrachters Raum. Bei ihren Tanz-Performances, die häufig mit Musik und Tanz verbunden sind, entstehen sie im Fluss und hinterlassen energetisch aufgeladene „Kraftzeichen“ auf dem Bildgrund. In der Serie der „Tanzbilder“ verschmilzt der Bildinhalt kongenial mit der Malgeste, also mit der Handlung am Bild. Köper, Tanz und Bewegung, all das, was sie selbst unmittelbar betrifft, verdichtet sich in diesen Kompositionen. Mehr noch: Durch den Malvorgang wird ihr Körper selbst Bestandteil des Bildes. Der Einsatz der Farbe greift diese Aspekte verstärkend auf.

Teilweise werden jene Werke, die während einer Mal-Performance entstanden sind, später im Atelier weiter verarbeitet. Es fällt auf, dass die im geschützten Raum des Ateliers bemalten Bilder hermetischer und ruhiger sind als jene, die während des begrenzten Zeitraums einer Performance entstanden sind. Die Arbeit mit „Sisyphus“ (2018), der dazu verdammt ist, endlos seinen Stein einen Berg hinauf zu rollen, ist hierfür ein gutes Beispiel. Dazu ein Zitat der Künstlerin: „Bei einer Session ist der Adrenalinspiegel höher, die Gedanken und der Malverlauf beschleunigt, während im Atelier die Bilder mehr meditativ entstehen.“        Dr. Antje Lechleiter Kunsthistorikerin

 

Die gezeigten Bilder erzeugen jeweils eine Vorstellung von Veränderung einer Geste bzw. einer Handlung, die vollzogen wird. Der Betrachter wird dabei angeregt, die Bewegung im Bild nachzuvollziehen und kann sich den Verlauf einer Geste bzw. Handlung vorstellen. Die Reihe Profilbilder offenbart eine Veränderung durch konkav/konvexe Profile, die mal so, mal so zu sehen sind.    Karla Kreh